Kaiser Wilhelm

Apfelwein


0,75 Liter • 8,0% vol.
Sorte

Der Kaiser Wilhelm Apfel wurde 1864 als Zufallssämling entdeckt und dem damaligen Kaiser zur Probe gereicht. Seitdem trägt diese Apfelsorte den Namen des Kaisers. Es handelt sich dabei um einen recht großen runden Apfel mit roten Backen, der sich gut zum Essen eignet, aber aufgrund seiner schönen Säurestruktur auch zum Keltern. Reifezeitpunkt ist Mitte, Ende Oktober.

Herstellung

Nach der Ernte unserer Kaiser Wilhelm Äpfel, muss unmittelbar mit der Weiterverarbeitung begonnen werden. Die ziemlich großen Äpfel weisen nach dem Schütteln der Bäume und einem Fall aus mehreren Metern Höhe deutlich Druckstellen auf, die eine längere Lagerung unmöglich machen. Traditionell werden die Äpfel mit der Rätzmühle zerkleinert, bevor sie in die Presse gelangen. Dieser Apfelwein wurde mit Hilfe von wilden Hefen nicht ganz durchgegoren und behält noch etwas seiner ursprünglichen Süße.

Geschmacksprofil

Im Duft: grüner Apfel, leicht blumig, Birne. Gradliniger, frischer Sommerschoppen, leicht moussierend.

Serviervorschlag

Am besten in einem tulpenartigen Glas, oder ganz traditionell im Gerippten. Gekühlt servieren, optimal sind 6-10 Grad. Bedingt durch die Sortenwahl, den perfekten Erntezeitpunkt und die schonende, saubere Verarbeitung unseres Obstes, erhalten wir einen qualitativ hochwertigen Apfelwein, der auch nach einigen Tagen in der angebrochenen Flasche nicht an Charakter verliert.

Unsere Region

Die Region Wetterau ist in Hessen bekannt für gute Böden, die sich ausgezeichnet für den Obstanbau eignen. Hier wachsen unsere Typischen Apfelweinäpfel, die eine gute Süße, aber auch eine beachtliche Säure aufweisen. Diese Bäume sind in der Regel Hochstämme. Nach dem Schütteln werden die Äpfel von Hand vom Boden aufgelesen, um sie dann zu unserem Apfelwein zu verarbeiten.

Bitte beachten:

Liebe Kunden, wir machen Urlaub vom 5.-26.07.2020 
Unser Verkaufsladen ist aber weiterhin geöffnet.
Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten ab dem 5.7.2020:
DO geschlossen FR 10-12 Uhr 16-18 Uhr und SA 10-13 Uhr